Barbara und das echte Rom: So schmeckt Trastevere!

  • Barbara und das echte Rom: So schmeckt Trastevere!
  • Barbara und das echte Rom: So schmeckt Trastevere!
  • Barbara und das echte Rom: So schmeckt Trastevere!
  • Barbara und das echte Rom: So schmeckt Trastevere!

Barbara hat ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Seit etwa einem halben Jahr lädt sie Reisende zu sich nach Hause ein. Hier kocht, isst und feiert sie mit ihnen. „I think it’s the most wonderful job, you can have“, strahlt sie uns an. Ihr Lächeln ist ansteckend, ebenso ihre Gastfreundschaft und ihre Liebe für gutes Essen. Nach einem unvergesslichen Wein-Abend bei ihr daheim in Trastevere haben wir sie nochmals zu einem Interview getroffen.
Weiterlesen

Share this Story

Vom Krendeln und warum ich schon längst im heiratsfähigen Alter bin

  • Vom Krendeln und warum ich schon längst im heiratsfähigen Alter bin
  • Vom Krendeln und warum ich schon längst im heiratsfähigen Alter bin

Früher hat meine Oma immer gesagt: „Erst wenn zandln konnst, derfst heiratn!“ Für all diejenigen unter euch, die nicht aus Kärnten kommen: Mit „zandln“ ist das sogenannte „Krendeln“ gemeint – also die hübschen Verzierungen rund um die Kärntner Kasnudeln. Nach jahrelanger Schulung an Omas „Krapfenblech“ hatte ich den Dreh allerdings schon mit 10 Jahren raus 😉 …

Weiterlesen

Share this Story

Mitten unter Bloggern

  • Mitten unter Bloggern

Es gibt sie also: Menschen, die ebenso verrückt nach Essen, Schreiben, Fotografieren und Kochen sind wie wir. Im letzten Monat sind wir nicht nur zu Followern im Netz geworden, sondern haben viele Blogger auch persönlich kennengelernt. Wir haben uns fachlich mit ihnen ausgetauscht, Fotos von und mit ihnen geschossen, die Stadt und das Bierlokal mit ihnen unsicher gemacht. Sogar gemeinsam gekocht haben wir. „Schuld“ daran sind vor allem das Blogger-Barcamp Salt and the City und ein Kochabend mit den Salzburger Medienfrauen.
Weiterlesen

Share this Story

Backen, Brot und Bloggen: ein Interview mit dem Backfreak

Backen, Brot und Bloggen: ein Interview mit dem Backfreak

Wer Jürgen Messners Back-Blog liest, spürt vor allem eines: die Leidenschaft, die der Bäcker und Blogger dabei an den Tag legt. Eine Leidenschaft für sein Handwerk, für qualitativ hochwertige Backwaren ohne Zusatzstoffe, kreative Rezepte und für das Backen an sich. Auf www.backfreak.at gibt er sein Wissen weiter und zeigt, wie jeder zuhause selbst gutes Brot, Gebäck und Brioche backen kann. Der Schlüssel dabei sei vor allem eines: Zeit. In einem Interview haben wir Jürgen unter anderem gefragt, was ein richtig gutes Brot auszeichnet.Weiterlesen

Share this Story

Kulinarik, Kultur und „dolce vita“: Eine Rundreise durch Italien

  • Kulinarik, Kultur und „dolce vita“: Eine Rundreise durch Italien
  • Kulinarik, Kultur und „dolce vita“: Eine Rundreise durch Italien
  • Kulinarik, Kultur und „dolce vita“: Eine Rundreise durch Italien
  • Kulinarik, Kultur und „dolce vita“: Eine Rundreise durch Italien
  • Kulinarik, Kultur und „dolce vita“: Eine Rundreise durch Italien

Vom Norden in den Süden und noch ein Abstecher in die Hauptstadt. Unsere Italien-Rundreise hat es in sich. 2 Wochen, 3 Städte und 4 Flüge. Mailand, Catania und Rom standen bzw. stehen am Programm. Bei den vielen Eindrücken, Begegnungen, kulinarischen Entdeckungen und interessanten Gesprächen bleibt kaum Zeit, diese Geschichten nieder zu schreiben. Aber keine Sorge: Euch erwarten viele Geschichten mit Geschmack! Und ein kurzes Resümee unserer bisherigen Reise gibt es jetzt sofort.
Weiterlesen

Share this Story

Fünf Foodies in Amsterdam – ein kulinarischer Kurztrip

  • Fünf Foodies in Amsterdam – ein kulinarischer Kurztrip
  • Fünf Foodies in Amsterdam – ein kulinarischer Kurztrip
  • Fünf Foodies in Amsterdam – ein kulinarischer Kurztrip
  • Fünf Foodies in Amsterdam – ein kulinarischer Kurztrip
  • Fünf Foodies in Amsterdam – ein kulinarischer Kurztrip
  • Fünf Foodies in Amsterdam – ein kulinarischer Kurztrip
  • Fünf Foodies in Amsterdam – ein kulinarischer Kurztrip

Was macht man zu fünft in Amsterdam wenn man nur zwei volle Tage Zeit dafür hat, die Stadt zu erkunden? Am besten, sich kulinarisch vorarbeiten :-) Dass Amsterdam in dieser Hinsicht weit mehr zu bieten hat, als Gouda und Brownies, haben wir schnell erkannt. Hier ein paar Tipps für euren nächsten Amsterdam-Trip. Weiterlesen

Share this Story

Nepalesischer Tee – so wie ihn aamaa macht

Nepalesischer Tee – so wie ihn aamaa macht

„Chiya khani?“ – „Willst du einen Tee?“ – wohl eine der Fragen, die mir meine Gastmama (auf nepalesisch: aamaa) in Kathmandu am öftesten gestellt hat. Tee ist neben Wasser das am meisten getrunkene Getränk in Nepal. Vor allem der Masalatee mit Milch Gewürzen ist selbst an heißen Tagen richtig erfrischend! Weiterlesen

Share this Story

Brasilien in Portugal: EatWith Lucas

  • Brasilien in Portugal: EatWith Lucas
  • Brasilien in Portugal: EatWith Lucas
  • Brasilien in Portugal: EatWith Lucas

„I’m sure you will like the food“, erklärt uns Lucas Bitencourt mit strahlenden Augen, „It’s maybe not what you are expecting, but anyway you are going to love it!!! ‚Cause everbody LOVES brazilian food!“ Wir sind auf dem Weg nach Malveira, einem beschaulichen Ort im Nordwesten der Stadt. Luke und sein Papa Ted haben uns mit dem Auto an der U-Bahn Station „Campo Grande“ in Lissabon abgeholt. Seit knapp fünf Minuten kennen wir die beiden und schon jetzt wissen wir: Das wird ein unvergesslicher Abend!

Weiterlesen

Share this Story

Kochbuch mit Fernweh-Risiko

  • Kochbuch mit Fernweh-Risiko
  • Kochbuch mit Fernweh-Risiko

Dieses Buch mussten wir einfach haben: „Eine kulinarische Weltreise – 225 köstliche Rezepte“ von National Geographic. Der Buchtitel hält was er verspricht und bietet darüber hinaus noch so einiges mehr.
Weiterlesen

Share this Story

Wie macht Mama eigentlich … Scheiterhaufen?

Wie macht Mama eigentlich … Scheiterhaufen?

Wenn es ein Gericht gibt, das Kindheitserinnerungen bei mir weckt, dann ist das Scheiterhaufen. Von Flo gehasst, von mir geliebt, gibt es diese Mehlspeise meist dann, wenn wir Semmeln, Striezeln oder Weihnachtskekse übrig haben. Zuhause kam der Scheiterhaufen aber vor allem zur Zeit der Zwetschkenernte auf den Tisch. Denn mit Zwetschken oder Marillen schmeckte Mamas Scheiterhaufen einfach unverbesserlich … 😉

Weiterlesen

Share this Story

Was macht eigentlich eine Geruchsforscherin?

  • Was macht eigentlich eine Geruchsforscherin?
  • Was macht eigentlich eine Geruchsforscherin?

„We smell first, then we see or hear.“ Wenn die Künstlerin, Geruchsforscherin und Professorin Sissel Tolaas über ihre Arbeit erzählt, muss man irgendwie an Patrick Süskinds Roman „Das Parfum“ denken. Und ganz so abwegig ist dieser Gedanke auch nicht. Weiterlesen

Share this Story